Konrad Adam und Micha Brumlik im Gespräch:
Was hält unsere Gesellschaft zusammen?

Beginn: Fr., 26.10.2018, 20:00 Uhr

Einlass: 30 Minuten vorher

Die Publizisten Konrad Adam und Micha Brumlik wollten darüber sprechen, was unsere Gesellschaft zusammenhält. Doch daraus wird nichts.

Der einstige FAZ-Redakteur Konrad Adam hat die AfD mitgegründet und ist auch heute noch deren Mitglied. Der Erziehungswissenschaftler Micha Brumlik ist dagegen ein entschiedener Kritiker der AfD. In dem Gespräch, das die beiden miteinander führen wollten, sollte es um die Themen Nation, Identität und die Verfassung gehen. Es hätte eine spannende Debatte werden können. Doch die Debatte wird in dieser Form wohl nicht mehr stattfinden. Die Gründe, die zu der Absage geführt haben, sagen auch etwas aus über die Streitkultur in unserem Land.

Die Veranstaltung war von Konrad Adam schon vor Wochen infrage gestellt worden. Er warf Micha Brumlik vor, eine Petition zu unterstützen, die sich gegen die Desiderius-Erasmus-Stiftung (DES) richtete. Konrad Adam gehört dem Vorstand dieser Stiftung an.

In der anschließenden Korrespondenz ging es nicht mehr um die Petition und die (AfD-nahe) Stiftung, sondern um die von Anetta Kahane initiierte Amadeu-Antonio-Stiftung. Deren Arbeit wird von Micha Brumlik unterstützt – aber von Konrad Adam scharf kritisiert. Einige seiner Aussagen sorgten deshalb umgekehrt für Empörung. Danach war die Bereitschaft zum Diskurs erschöpft: Ein trauriges Ergebnis angesichts des Gesprächsthemas, das ursprünglich vereinbart war.

Wir hatten noch lange auf ein kleines Wunder gehofft. Deshalb haben wir erst so spät die Veranstaltung abgesagt. Wir bitten Sie dafür um Verständnis.

Zurück


ANMELDUNG

Unsere Veranstaltungen sind oft schon Tage vorher ausgebucht. Deshalb sollten Sie sich frühzeitig anmelden. Nutzen Sie dafür das Anmeldefenster. Per E-Mail oder Telefon ist eine Anmeldung nicht möglich. An der Abendkasse kostet der Eintritt 2 € mehr.

Das Anmeldeformular ist abgeschaltet, da die Veranstaltung bereits ausgebucht ist.