Neujahrskonzert mit dem Aulos-Streichquartett Berlin:
Werke von Joseph Haydn und Ludwig van Beethoven

Beginn: Fr., 24.01.2020, 20:00 Uhr

Einlass 30 Minuten vorher

Auf dem Programm stehen das Streichquartett Opus 77, Nr. 1 von Joseph Haydn sowie das Streichquartett Opus 18, Nr. 1 von Ludwig van Beethoven.

Das Aulos-Streichquartett Berlin gründete sich im Jahr 1996 und spielt seitdem in leicht wechselnden Besetzungen. Die Musiker lernten sich in Berlin kennen. Das Streben nach stilistischer Werktreue und das Spiel auf historischen Instrumenten förderte eine gemeinsame Musiksprache, prägte ihre Spielweise und lässt ihre Interpretationen undogmatisch und lebendig klingen. Zwar widmet sich das Aulos-Streichquartett mit besonderem Interesse der Quartett-Literatur der Klassik und frühen Romantik, doch trafen die vier Musiker bewusst die Wahl, auf modernen Instrumenten zu spielen. So eröffnet sich dem Ensemble ein erweitertes Repertoire: Barock und späte Romantik, Musik des 20. Jahrhunderts, auch Salon- und sogar Popmusik.

Das Quartett kann auf eine vielfältige Zusammenarbeit mit Pianisten, Sängern, Chören, Tänzern und Theatern zurückblicken und ist immer offen für Neues. Im Jahr 2009 nahm das Quartett eine CD mit Liedern von Clara Schumann mit dem Sopranisten Jörg Waschinski auf. In der Saison 2014/15 wurde das Aulos-Streichquartett zusammen mit der Pianistin Heidemarie Wiesner zu Uraufführungen mit Werken von Jan Cyž und Sebastian Elikowski-Winkler beauftragt. Sie erfuhren ein begeistertes Presseecho.

Neben ihrer Konzerttätigkeit engagieren sich die vier Musiker aktiv in der Nachwuchs-Förderung. Sie unterrichten, leiten Orchester und bieten Workshops an.

Petra Lipinski – Violine

Geboren in Berlin, Studium an der Universität der Künste Berlin und an der Hochschule für Musik Hamburg. Engagements u.a. beim Niedersächsischen Staatsorchester Hannover, bei der Neubrandenburger Philharmonie, an der Neuköllner Oper und bis heute bei den Berliner Symphonikern. Mitglied im Barockorchester Concerto Brandenburg. Dozentin für Violine und Ensembleleiterin an der Musikschule City West, Leiterin von mehreren Streicherklassen an Berliner Schulen.

Dagmar Kubera – Violine

Geboren in Dresden, Studium an der Hochschule für Musik „Carl Maria von Weber“. Engagement im Staatsorchester Frankfurt/Oder, seit 1987 in Berlin als freischaffende Musikerin. Spielte mit dem Konzerthaus- und Rundfunksinfonie-Orchester, als Bühnenmusikerin an verschiedenen Theatern. Ab 1993 Beschäftigung mit historischer Aufführungspraxis, Gründungsmitglied von Concerto Brandenburg. Lehrtätigkeit an der Musikschule „Fanny Hensel“ Berlin Mitte.

Stefano Macor – Viola

Geboren in Berlin, Studium bei E. Poggioni und M. Fischer. In mehreren Orchestern und kammermusikalischen Formationen als Bratschist etabliert. Kurse bei A. Ghedin, dem Sestetto di Roma und dem Nomos Quartett. Seit 2009 auch intensive Beschäftigung mit der „Alten Musik“. Freischaffender Musiker in Berlin, Leiter zweier Jugendorchester und einer Violin/Viola-Klasse an der Musikschule „Fanny Hensel“ in Berlin Mitte.

Felicitas Conrad – Violoncello

Geboren in Berlin, Cellostudium an der Universität der Künste Berlin bei Prof. K. Heidrich und Studium „Musik & Bewegung“ bei Prof. D. Weise. Stipendiatin der Friedrich-Ebert-Stiftung. Mitglied der Flamenco-Band Quejio, Engagements (Cellistin/ musikalische Leitung) in zahlreichen Inszenierungen u.a. am Deutschen Theater in Berlin, am Schauspiel Frankfurt und am BAT. Praktikum und Lehrtätigkeit an der „School for Strings“ in NYC . Lehrkraft für Cello an der Musikschule „Fanny Hensel“.

Bei uns geht es auch musikalisch zu, wenn kein Konzert stattfindet. Zu Beginn singen wir meistens ein Lied, das der Gast bzw. Referent ausgesucht hat. Zum Schluss wird das Buffet eröffnet, zu dem wir Sie schon jetzt herzlich einladen.

Zurück


ANMELDUNG

Wir empfehlen Ihnen, sich frühzeitig anzumelden. Eine Platzreservierung erfolgt erst nach der Zahlung des Eintrittspreises. An der Abendkasse wird Ihre Anmeldung zwar vorrangig berücksichtigt. Aber das setzt voraus, dass dann noch Plätze frei sind.

Das Anmeldefenster ist geschlossen, da wir bereits ausgebucht sind. Sollten Plätze frei werden, wird das Anmeldefenster wieder geöffnet.