Die Gastgeber

Wir heißen Nina und Roland Wehl. Die Entscheidung, in unserem Haus einen öffentlichen Raum zu schaffen, haben wir bisher nicht bereut. Trotz – oder gerade wegen – des Nervenkitzels, der damit verbunden ist.

Im Vorfeld der Veranstaltungen fragen wir uns oft besorgt, ob es auch genügend Besucher geben wird. Dabei sind wir oft genug schon Tage vorher ausgebucht. Deshalb empfehlen wir Ihnen, sich frühzeitig anzumelden. Damit erleichtern Sie uns die Planung. Am Abend vor den Veranstaltungen herrscht in unserer Küche regelmäßig Hochbetrieb. Dann wird das Essen vorbereitet, das am nächsten Tag den Besuchern hoffentlich munden wird.

Bevor es den heutigen »Kohlenkeller« gab, konnten wir in den letzten 20 Jahren nur „üben“. In unserer Wohnung fanden mindestens einmal pro Jahr Singeabende statt, an denen zahlreiche Freunde und Bekannte teilnahmen – und eng beieinander saßen.

Die Tradition des gemeinsamen Singens führen wir im heutigen »Kohlenkeller« fort. Dann hängt es bei Vorträgen oder Lesungen meistens vom Autor bzw. Referenten ab, welches Lied wir zu Beginn der Veranstaltung singen.